Embedded Systems für alle Branchen

Auf der größten Fachmesse Embedded World in Nürnberg war GIGATRONIK mit allen drei Unternehmenssparten vertreten. Besonders im automobilen Infotainmentsystem, im Testing und auch im non-automotive Bereich will GIGATRONIK weiter wachsen.


Mit 26.688 Besuchern verzeichnet die Embedded World am 25.-27. Februar 2014 einen neuen Besucherrekord, der 18 % über dem Vorjahreswert liegt. Als einer von 856 internationalen Ausstellern präsentierte sich die GIGATRONIK-Gruppe in diesem Jahr erstmalig auf der Messe.

Die größte Aufmerksamkeit am GIGATRONIK-Stand auf der Embedded World Fachmesse erhielt die GIGABOX Gateway. Das GIGATRONIK Steuergerät ist der Knotenpunkt zwischen herkömmlichen Fahrzeug-Bussystemen und mobilen Endgeräten. In Nürnberg demonstrierten die Entwickler diese Schnittstellenfunktion mit dem mitgebrachten Tablet PC, über den die GIGABOX angesteuert werden kann. Die einfache Programmierung des Steuergeräts via Tablet überzeugte die Besucher, da so gut wie keine Programmierkenntnisse dafür erforderlich sind. Gefragt ist das Konzept der GIGABOX Gateway vor allem im Tuning-Bereich und in der Diagnose. Denn passend zum Steuergerät präsentierte die Unternehmenssparte GIGATRONIK Mobile Solutions eine App, die via Bluetooth Low Energy mit der GIGABOX kommuniziert und die Fahrzeugdaten ausliest. So wird das Smartphone oder Tablet zum praktischen Helfer in der Fahrzeugdiagnose.

Das Beispiel GIGABOX zeigt, dass GIGATRONIK im Bereich Embedded Systems mit umfassenden Kompetenzen punkten kann. Hardware- und Softwareentwicklung, Systementwicklung sowie mobile Lösungen deckt das Leistungsspektrum ab. Die Unternehmenssparte GIGATRONIK Technologies ergänzt dies um die non-automotive Branchen, die auf der Embedded World mit ca. 80 % den weitaus größten Teil ausmachten.

Hier sind vor allem intelligente Maschinen unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" ein aktuelles Trendthema. In zahlreichen Verbundprojekten arbeiten Industrie und Wissenschaft daran, durch intelligente Maschinen Abläufe effizienter und wirtschaftlicher zu machen. Beispielsweise entwickelt GIGATRONIK Technologies im Forschungsprojekt "Vernetzte kognitive Produktionssysteme" (netkoPs) ein Vernetzungsmodul, das in jede Maschine, jedes Flurförderzeug und jedes Förderband integriert werden kann und die spezifische Maschinensprache in die Einheitssprache ProductionML übersetzt. So können alle Elemente eines Produktionssystems miteinander kommunizieren und Informationen weitergeben. Ziel des Projekts ist eine Fabrik, in der Förderbänder mitdenken und Produkte wie von selbst den besten Weg durch die Produktionsstrecke finden.

Im Bereich Automotive kommt der Embedded-Systems-Technologie aktuell vor allem bei Infotainment- und Fahrerassistenzsystemen große Bedeutung zu. Für GIGATRONIK liegt hier neben der Entwicklung auch großes Potential im Testing - insbesondere deshalb, weil GIGATRONIK durch ein neues Outsourcing-Konzept mit hoch professionellen Partnern in Serbien auch auf große Ressourcen zurückgreifen kann.

Florian Rubländer
Corporate Communications

communications-germany@no-spam-pleaseakka.eu