GIGABOXtarget II Entwicklung

GIGATRONIK hat ein erweitertes Nachfolgesystem des Prototypensteuergeräts GIGABOXtarget entwickelt


Die von GIGATRONIK entwickelte GIGABOXtarget II ist ein universelles, modulares Prototypensteuergerät für Entwicklung, Test und Messtechnik. Es eignet sich insbesondere für den Einsatz im "Rapid Prototyping", wenn die Entwicklung der Seriensteuergerätehardware noch nicht abgeschlossen ist. Durch den Einsatz von FPGA-Technologie wird eine hochflexible Hardwarekonfiguration ermöglicht.

Das GIGABOXtarget II System entspricht den aktuellen technischen Anforderungen an ein Prototyping System und bietet erweiterte Funktionen und Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell.

Eine Auswahl der Funktionen und Eigenschaften der GIGABOXtarget II im Überblick:

Einsatzgebiete

  • "Rapid Prototyping"
    • Machbarkeitsuntersuchungen, Vorentwicklungen und Entwicklungen von Steuergeräteapplikationen, wenn die Serienplattform noch nicht zur Verfügung steht (parallele Entwicklung von Hardware und Software
    • schnelle Steuergeräteerweiterungen für kundenspezifische Hardware
    • steckbare Prozessor-Module
    • flexible Hardware durch Einsatz von FPGA-Technologie
  • Kleinserie
    • Preisgünstige Ausstattung von Prototypenfahrzeugen, wenn die Zielhardware noch nicht zur Verfügung steht

Hardware

  • Verpolschutz, Spannungs- und Temperaturüberwachung
  • Powermanagement über zweiten Prozessor auf dem Basisboard
  • Stromaufnahme im Low Power Mode < 200µA
  • Abmessungen (Standard) 110 x 180 x 43 mm
  • Versorgungsspannungsbereich: +6V .. +24V, max. 4A
  • Bauteiltemperaturbereich: -40°C .. +85°C
  • Schnittstellen:
    • 4x konfigurierbare 12V I/Os
    • 6x konfigurierbare 5V I/Os
    • 6x konfigurierbare Bus-Schnittstellen (CAN, LIN, FlexRay, USB2.0)
    • Ethernet-Schnittstelle
    • miniUSB-Schnittstelle für Konfiguration 

Software und Tools

  • Standard Basissoftware-Frame für verschiedene Derivate verfügbar 
  • SW-API für Applikationsentwicklungen
  • GT-Treiber für CAN, FlexRay, LIN, Ethernet
  • Matlab/Simulink Blockset verfügbar
  • Zwei Betriebssysteme wählbar:
    • GT-TimeSlice OS; Zeitscheiben-Betriebssystem mit strikt deterministischem Verhalten
    • FreeRTOS; präemptives RTOS
  • Kundenspezifische Erweiterungen nach Anforderung auf Anfrage
  • "GT-GIGABOXtarget II Analyser" als Diagnoseschnittstelle zur Visualisierung von Entwicklungs- und Anwendungsfehlern
  • Bootloader und "GT-UDS-Flasher" Tool zur Updateprogrammierung

Das Basisgerät ist ab April 2012 lieferbar, kundenspezifische Erweiterungen sind auf Anfrage erhältlich.

Florian Rubländer
Corporate Communications

communications-germany@no-spam-pleaseakka.eu