Neuer Unternehmensstandort für Elektronik- und IT-Entwicklung in Graz

GIGATRONIK ist zum Jahreswechsel aus dem Grazer Umland in den Stadtkern gezogen. Damit rückt der Entwicklungspartner für Elektronik und Informationstechnologie näher zu seinen Kunden und setzt seinen internationalen Expansionskurs fort. Am 15. Mai feierte der Standort der GIGATRONIK-Gruppe seine Eröffnung mit Geschäftspartnern und Vertretern aus Forschung und Politik.


(v.l.n.r.) Josef Freistetter (GF GIGATRONIK Austria), Franz Lückler (GF ACstyria), Michael Sinnl und Friedrich Nachtmann (Standortleiter GIGATRONIK Graz), Robert Schmied (GF e-mobility Graz). Bild: Michael Korat

Mit dem Umzug nach Graz und dem Ausbau des Unternehmensstandortes trägt die GIGATRONIK-Gruppe dem stark wachsenden Bedarf an Entwicklungsleistun­gen Rechnung, die aktuell in den Bereichen Automobilelektronik, Industrie 4.0, Internet der Dinge, App-Entwicklung, High-End-IT-Lösungen und Telematik ver­zeichnet werden. Der Standort in der Steiermark ist in weniger als 3 Jahren auf 20 Mitarbeiter gewachsen und soll konsequent weiter ausgebaut werden, um neue, hochwertige Technologiearbeitsplätze in Graz und Österreich zu schaffen. Dafür stehen am neuen Standort in der Petersgasse 119 rund 450 qm zur Verfügung. "Dank einer aktiven Wirtschaft und hervorragenden Universitäten und Fachhochschu­len finden wir hier in Graz die besten Voraussetzungen für innovative High-Tech-Entwicklungen - sowohl für unsere österreichischen Auftraggeber wie auch für unsere internationalen Kunden" meint Dr. Edwin Tscheschlok, Vorsitzender der Geschäftsführung, zur Frage der Standortwahl Graz.

Florian Rubländer
Corporate Communications

communications-germany@no-spam-pleaseakka.eu